In Bedrängnis: Dortmunds designierter OB Ullrich Sierau.
In Bedrängnis: Dortmunds designierter OB Ullrich Sierau.

In Bedrängnis: Dortmunds designierter OB Ullrich Sierau.

dpa

In Bedrängnis: Dortmunds designierter OB Ullrich Sierau.

Dortmund. Der CDU-Kreisverband Dortmund hat gegen die Wahl des Oberbürgermeisters Ulrich Sierau (SPD) und die Stadtratswahl formell Einspruch eingelegt. «Wir fordern, die Wahlen für ungültig zu erklären und Wiederholungswahlen anzuordnen», sagte der stellvertretende CDU- Kreisvorsitzende Uwe Waßmann am Dienstag in Dortmund.

Hintergrund ist der Streit um das gigantische Haushaltsloch in Dortmund: Noch- Oberbürgermeister Gerhard Langemeyer (SPD) hatte einen Tag nach der NRW-Kommunalwahl vom 30. August eine Haushaltssperre verhängt, weil in der Stadtkasse ein bis zu 100 Millionen Euro großes Loch klafft. CDU und FDP werfen der SPD deshalb Wahlbetrug vor.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer