Mit voyeuristischem Gruseln verfolgt Europa die Manöver eines Despoten, der dem Westen als "der Irre mit der Bombe" gilt. In Asien allerdings herrscht kaltes Entsetzen. Wie gefährlich ist Kim Jong Il wirklich? Wahrscheinlich will er gar keine Atombomben einsetzen; wahrscheinlich will er das marode Land durch sein Säbelrasseln lediglich nach Innen stabilisieren. Die Bombe als Lebensversicherung - Kim wäre das zuzutrauen.

Aber ein "wahrscheinlich" darf der Staatengemeinschaft nicht genügen. Lange hatte China verhindert, dass harte Sanktionen verhängt wurden, doch die Stimmung scheint sich in Peking zu drehen: Künftig muss die neue Wirtschaftssupermacht ihrer wachsenden internationalen Bedeutung Rechnung tragen und dem UN-Sicherheitsrat ermöglichen, auf Nordkoreas Provokation angemessen zu reagieren.

christoph.lumme@wz-plus.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer