Thomas Strobl: «Das kommt so in das Regierungsprogramm». Foto: Jochen Lübke/Archiv
Thomas Strobl: «Das kommt so in das Regierungsprogramm». Foto: Jochen Lübke/Archiv

Thomas Strobl: «Das kommt so in das Regierungsprogramm». Foto: Jochen Lübke/Archiv

dpa

Thomas Strobl: «Das kommt so in das Regierungsprogramm». Foto: Jochen Lübke/Archiv

Stuttgart (dpa) - Die CDU will nach Angaben von Bundesvize Thomas Strobl zum 1. Januar nächsten Jahres höhere Renten für ältere Mütter durchsetzen: «Darauf haben wir uns heute im Präsidium und im Bundesvorstand verständigt.»

«Das kommt so in das Regierungsprogramm», sagte Strobl, der auch CDU-Landeschef in Baden-Württemberg ist, am Montag der Nachrichtenagentur dpa in Stuttgart.

Den Plänen zufolge sollen Mütter, die vor 1992 Kinder geboren haben, mit den Frauen gleichgestellt werden, die später Mutter wurden. Allerdings ist das Thema in der schwarz-gelben Koalition umstritten. Die FDP hält eine Besserstellung älterer Mütter bei der Rente für unbezahlbar.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer