Stromrechnung
Ein Großteil der deutschen Haushalte muss im kommenden Jahr höhere Strompreise zahlen.

Ein Großteil der deutschen Haushalte muss im kommenden Jahr höhere Strompreise zahlen.

dpa

Ein Großteil der deutschen Haushalte muss im kommenden Jahr höhere Strompreise zahlen.

Berlin (dpa) - Die Mehrzahl der deutschen Haushalte muss im kommenden Jahr höhere Strompreise zahlen. Bislang haben 344 der rund 900 Versorger angekündigt, ihre Tarife zum 1. Januar anzuheben, berichtete die «Berliner Zeitung» (Samstag) unter Berufung auf Angaben des Verbraucherportals «Verivox».

Eine solche Preiserhöhungswelle habe es noch nie gegeben. Die Erhöhung liege durchschnittlich bei 7 Prozent, in der Spitze seien aber auch deutlich über zehn Prozent möglich, berichtete die «Bild»-Zeitung. Betroffen seien mindestens 22,3 Millionen der bundesweit 40 Millionen Haushalte. Laut Verivox muss ein Vier- Personen-Haushalt im Schnitt monatlich 5,50 Euro mehr zahlen.

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen rechnet auch weiterhin mit massiv steigenden Strompreisen: Um rund 60 Prozent seien die Stromkosten für die Verbraucher in den vergangenen zehn Jahren gestiegen, und es sei davon auszugehen, «dass es in den kommenden zehn Jahren mindestens ebenfalls 60 Prozent nach oben gehen wird mit den Preisen», sagte Energieexperte Holger Krawinkel der «Berliner Zeitung».

Dies würde laut dem Bericht jährliche Preiserhöhungen von rund fünf Prozent bedeuten. Krawinkel fordert deshalb ein sogenanntes Klimaschutzmonitoring: Dabei soll eine zentrale Stelle überwachen, dass die Kosten nicht aus dem Ruder laufen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer