Ein altes Video zeigt den FDP-Frontmann als 19-jährigen Oberstufenschüler in Wermelskirchen, nachdem er seine erste eigene Firma gegründet hat. Der trashige Clip wird zum Hit - und ruft zahlreiche Reaktionen hervor.

Das Video zeigt Christian Lindner im Alter von 19 Jahren.
Das Video zeigt Christian Lindner im Alter von 19 Jahren.

Das Video zeigt Christian Lindner im Alter von 19 Jahren.

WZ

Das Video zeigt Christian Lindner im Alter von 19 Jahren.

Wermelskirchen. Ein Video von Christian Lindner zu Schülerzeiten wird zum Hit im Internet: Der Clip zeigt einen Beitrag über den FDP-Spitzenmann im Jugendmagazin "100 Grad" im Deutsche-Welle-TV: In Anzug und Krawatte wirbt der gelfrisierte Oberstufenschüler aus Wermelskirchen für die Liberalen - und seine eigene Werbefirma, die er damals mit einem Mitschüler aufgezogen hatte: "Christian und Christopher sind echte Durchstartet und immer voll im Stress", merkt der Off-Kommentator an.

Im Netz geht das Fundstück der Stern-TV-Redaktion rund: Fast 40.000 Aufrufe erreicht der Youtube-Clip binnen weniger Stunden. Und mehr als 50 Kommentare: "Einerseits lächerlich, andererseits ... Respekt in dem Alter diese Selbstdarstellung und Initiative zu haben", schreibt zum Bespiel Lina O'really. Youtube-User Rosalöffler merkt an: "Christian (...) war die Art von Schüler, die (...) immer das Pausenbrot abgezogen bekommen hat und sich nicht wehren wollte aus Angst anzuecken."

Für ganz viele ist der trashige Selbstdarstellungs-Clip mit Junior-Lindner und seiner "geilen Kuhkrawatte" einfach nur "absolutes Gold".

Der FDP-Spitzenkandidat kontert die Enthüllung souverän: "Danke, #sterntv. Das war 1997 Gründerkultur 1.0", schreibt er bei Twitter. Bei Facebook postet er das gleiche - und erntet auf die Schnelle mehr als 5000 Likes.

Auch Parteifreund Konstantin Kuhle, Bundesvorsitzener der Jungen Liberalen, reitet auf der Welle mit: "An alle, die den 19-jährigen @c_lindner schlimm finden: Ein Foto von mir mit ein paar Wochen. Mehr Junge ins Parlament", schreibt er bei Twitter - und postet sein Babyfoto, umgearbeitet im Stil der aktuellen FDP-Werbekampagne. Spruch: "Man wächst mit seinen Aufgaben":

Der Spiegel widmete dem Clip einen Beitrag mit einem Lindner-Zitat aus dem Auftritt. Titel: "Probleme sind nur dornige Chancen". Diesen Ansatz griffen am Mittag die Berliner Verkehrsbetriebe begeitert auf: "Betriebsstörungen sind nur dornige Chancen", twitterte die PR-Abteilung, die für ihren souveränden Umgang mit sozialen Medien bekannt ist.

 

 

 

 

 

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer