Wolfgang Schäuble
Wolfgang Schäuble sitzt seit 1972 im Bundestag und ist dienstältester Abgeordneter. Foto: Kay Nietfeld

Wolfgang Schäuble sitzt seit 1972 im Bundestag und ist dienstältester Abgeordneter. Foto: Kay Nietfeld

dpa

Wolfgang Schäuble sitzt seit 1972 im Bundestag und ist dienstältester Abgeordneter. Foto: Kay Nietfeld

Berlin. Der CDU-Politiker Wolfgang Schäuble ist neuer Präsident des Bundestags. Der bisherige Finanzminister wurde am Dienstag in der konstituierenden Sitzung des Parlaments mit 501 von 704 abgegebenen gültigen Stimmen gewählt. Mit Nein votierten 173 Abgeordnete. Es gab zudem 30 Enthaltungen sowie eine ungültige Stimme.

„Ich nehme die Wahl an“, sagte Schäuble nach der Abstimmung. Der 75-Jährige war von der Unionsfraktion als Nachfolger von Norbert Lammert (CDU) nominiert worden. Lammert war bei der Bundestagswahl am 24. September nicht mehr angetreten.

AfD-Kandidat Glaser fällt in drei Wahlgängen durch

Schäuble dankte seinem Vorgänger: „Er war zwölf Jahre ein großartiger Bundestagspräsident.“ Er freue sich auf die neue Aufgabe, sagte der neue Bundestagspräsident. Im Parlament schlage das Herz der Demokratie. jdö/caxAFP

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer