10880600704_9999.jpg
Ein Kommentar von Wibke Busch.

Ein Kommentar von Wibke Busch.

KLEINKOMMENTAR

Ein Kommentar von Wibke Busch.

Klaus Wowereit schaltete am Donnerstag im Berliner Abgeordnetenhaus auf Attacke – gemäß dem alten Motto: Angriff ist die beste Verteidigung. Das überraschte viele Beobachter, die zumindest ein wenig Übernahme von Verantwortung und ein bisschen Entschuldigung von dem unter Druck stehenden Regierenden Bürgermeister erwartet hatten.

Das hätte ihm angesichts des katastrophalen Ausmaßes der Pannen beim Bau des neuen Hauptstadtflughafens auch gut zu Gesicht gestanden.

Wowereit kann sich dieses Signal der Stärke leisten, weil Rot-Schwarz hinter ihm steht. Derzeit. Denn die Rückendeckung ist aus der Not geboren. Die SPD hat (noch) keine Alternative – und die CDU fürchtet eine Neuwahl. Dennoch: Wowereits Tage im Amt sind gezählt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer