"Jede Zeit ist eine gute Zeit für Steuersenkungen", meinte einst der US-Ökonom Milton Friedman. Und in Zeiten, in denen die Wirtschaft wieder boomt, wachsen die Begehrlichkeiten der Politik.

Keine Frage: Wenn der Staat den Bürger am Aufschwung teilhaben lässt, ist sein Anreiz für Investitionen größer. Angesichts einer Staatsverschuldung von gigantischen 1,7 Billionen Euro sollte indes der Grundsatz gelten: Nur eine gegenfinanzierte Steuersenkung macht Sinn.

So lange da kein richtiges Konzept vorliegt, muss die Devise lauten: Sparen!

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer