Die Kanzlerin bemühte deutliche Worte, um eine breite Zustimmung zur Euro-Rettung zu erhalten. Und sie benannte den Kern des Problems: Nicht nur Zocker, sondern vor allem die überbordenden Staatsdefizite in der EU befördern die Krise. Nötig ist ein neuer Stabilitätspakt. Warum etwa gibt es keine Strafen für jene, die selbst in guten Zeiten keine Krisenvorsorge treffen? Schäuble ist auf dem richtigen Weg. Doch damit sein Plan aufgehen kann, müsste Europa endlich einmal mit einer Stimme sprechen.

anja.clemens-smicek@wz-plus.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer