KOMBO - Fahndungsfotos von Zschäpe, Böhnhardt und Mundlos
Die Fahndungsfotos aus dem Jahr 1998 zeigen die drei Terroristen Beate Zschäpe (v.l.), Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos - das Zwickauer Neonazi-Tio.

Die Fahndungsfotos aus dem Jahr 1998 zeigen die drei Terroristen Beate Zschäpe (v.l.), Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos - das Zwickauer Neonazi-Tio.

Frank Doebert

Die Fahndungsfotos aus dem Jahr 1998 zeigen die drei Terroristen Beate Zschäpe (v.l.), Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos - das Zwickauer Neonazi-Tio.

Karlsruhe (dpa). Die Bundesanwaltschaft hat am Mittwoch bundesweit Wohnungen und Geschäftslokale von mutmaßlichen Unterstützern der Zwickauer Neonazi-Terrorzelle durchsucht.

Wie die Behörde am Mittwoch in Karlsruhe mitteilte, sollen die Beschuldigten den mutmaßlichen Terroristen der Vereinigung «Nationalsozialistischer Untergrund» (NSU) Schusswaffen und Sprengstoff verschafft haben.

Es seien Wohnungen und Geschäfte in Sachsen, Thüringen und Baden-Württemberg durchsucht worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer