Papst Benedikts Pontifikat endet

Rom (dpa) - Nach knapp acht Jahren endet heute das Pontifikat von Papst Benedikt XVI. Für den 85-Jährigen soll der Tag ein normaler Arbeitstag werden, bevor er gegen 17 Uhr mit dem Hubschrauber zur päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo fliegt, wo er zunächst wohnen wird. Zuvor verabschiedet er sich von allen in Rom anwesenden Kardinälen. In Castel Gandolfo ist Benedikts letzter öffentlicher Akt ein Gruß an die Gläubigen von der Loggia des Palastes. Im März sollen die Kardinäle zusammenkommen und einen Nachfolger für Benedikt bestimmen.

Kritik an Steinbrücks Clown-Äußerungen auch aus der SPD

Berlin (dpa) - Die Äußerungen von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück zum Wahlausgang in Italien sorgen auch in seiner Partei für Kritik. «Es ist nicht diplomatisch, das politische Personal eines befreundeten Staates mit solchen Begriffen zu belegen», sagte die SPD-Bundestagsabgeordnete Ulla Burchardt der «Passauer Neuen Presse». Steinbrück hatte bei einer SPD-Veranstaltung gesagt: Bis zu einem gewissen Grad sei er entsetzt, dass «zwei Clowns» gewonnen haben. Er spielte damit auf das Abschneiden des Spitzenkandidaten der Protestbewegung 5 Sterne, Beppe Grillo, und von Silvio Berlusconi an.

Jack Lew als neuer US-Finanzminister bestätigt

Washington (dpa) - Der US-Kongress hat Jack Lew als neuen Finanzminister bestätigt. Der bisherige Stabschef von Präsident Barack Obama kann das Amt damit rasch übernehmen. Vorgänger Timothy Geithner hatte den Posten bereits im Januar verlassen. Seitdem führt der Stellvertreter Neil Wolin die Behörde kommissarisch. Lew übernimmt den Job in einer schwierigen Phase. Am Freitag treten massive automatische Etatkürzungen in Kraft, die sich laut Experten schlecht auf die US-Wirtschaft auswirken dürften.

Bundestag stimmt über Mali-Einsatz der Bundeswehr ab

Berlin (dpa) - Der Bundestag stimmt heute über den Einsatz von bis zu 330 deutschen Soldaten im westafrikanischen Krisenland Mali ab. Bis zu 180 Soldaten sollen an der EU-Mission zur Ausbildung von malischen Regierungstruppen für den Kampf gegen islamistische Extremisten teilnehmen. Darüber hinaus sind bis zu 150 Kräfte für die logistische Unterstützung französischer und afrikanischer Kampftruppen vorgesehen. Künftig soll die Bundeswehr auch bei der Betankung französischer Kampfjets in der Luft helfen.

Mieterbund will Mietenanstieg auf zehn Prozent begrenzen

Regensburg (dpa) - Angesichts stark steigender Wohnungsmieten hat Mieterbund-Direktor Lukas Siebenkotten eine wirksame Begrenzung gefordert. Die Politik müsse den Preisanstieg nach einem Mieterwechsel auf zehn Prozent der örtlichen Vergleichsmiete begrenzen, sagte Siebenkotten der «Mittelbayerischen Zeitung». Vor allem in Großstädten und Universitätsstädten seien bei einem Mieterwechsel Preissprünge von 40 bis 50 Prozent keine Seltenheit.

Sloweniens Opposition stürzt Regierungschef Jansa

Ljubljana (dpa) - Sloweniens Regierungschef Janez Jansa ist von der Opposition mit einem Misstrauensantrag gestürzt worden. Mit dem Votum im Parlament in Ljubljana wurde Jansa gleichzeitig durch die Interimsvorsitzende der größten Oppositionspartei Positives Slowenien, Alenka Bratusek, abgelöst. Die 42-Jährige hat nun zwei Wochen Zeit, eine neue Regierung zu bilden. Jansas Koalitionsregierung war nach Korruptionsvorwürfen auseinandergebrochen und verfügte nur noch über 30 der 90 Sitze im Parlament.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer