Gesetzlicher Mindestlohn, Reichensteuer, keine Beteiligung der Bundeswehr an Kriegen. Mit solchen Themen könnte sich die Linke vielleicht auch im Westen als Alternative zu SPD/ und Grünen profilieren. Stattdessen versucht Parteichef Ernst mit populistischen und weltfremden Parolen zu punkten. Verstaatlichung von Banken, 30-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich oder Auflösung der Nato - das geht so weit an der politischen und wirtschaftlichen Realität vorbei, dass es schon wehtut. Das ist kein Programm, sondern Fantasterei.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer