47316140504_9999.jpg
Ein Kommentar von Stefan Vetter.

Ein Kommentar von Stefan Vetter.

Ein Kommentar von Stefan Vetter.

Die wirtschaftliche und soziale Lage in Europa ist nicht rosig. Nur Deutschland scheint eine Insel der Glückseligen zu sein. Denn bei Arbeitslosenzahlen und Löhnen ermittelten die Statistiker einen gegenläufigen Trend.

Doch das Glück trägt trügerische Züge. Ein derart krasses Auseinanderdriften, eine Spaltung zwischen Nord und Süd, hält Europa nicht auf Dauer aus. Allen Unkenrufen zum Trotz hat Deutschland sogar von der Krise profitiert. Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass Deutschland eine Export-Nation ist und mehr als die Hälfte seiner Ausfuhren mit dem europäischen Raum abwickelt, kann diese Entwicklung nicht ewig so weitergehen.

Denn wer soll die deutschen Waren dort kaufen, wenn die Kaufkraft ins Bodenlose sinkt? Die Bundesregierung muss entschlossener als bisher mithelfen, die Wachstumskräfte in Europa zu stimulieren. Ansonsten bleibt das deutsche Glück nur geborgt.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer