39687477304_9999.jpg

Hugo Philpott

Shirley Bassey ist die Lady der großen Töne. Mit ihrer Stimme verkörpert sie wie keine andere den cool-trendigen Charme der James-Bond-Filme. Am Sonntag wird sie 75 Jahre alt.

Im Zeitalter des schnelllebigen Erfolgs und der musikalischen Eintagsfliegen kann Pop-Diva Shirley Bassey („Big Spender“) auf eine mehr als fünf Jahrzehnte umspannende Karriere zurückblicken. Mit ihrer Debüt-Single „The Banana Boat Song“ schaffte Bassey es 1957 in die Top Ten der Charts. Satte 50 Jahre später kam sie mit dem Lied „The Living Tree“, das sie anlässlich ihres 70. Geburtstags herausbrachte, wieder in die Charts. Damit darf sich Bassey, zu deren musikalischen Vorbildern Frank Sinatra und Ella Fitzgerald zählen, der längsten Chart-Karriere überhaupt rühmen.

Die internationale Anerkennung kam für die Tochter einer Engländerin und eines Nigerianers jedoch mit ihren Titelsongs zu drei James-Bond-Filmen. 1964 steuerte sie zu der Agentenreihe „Goldfinger“ bei, es folgten „Diamonds Are Forever“ (1971) und „Moonraker“ (1979). Bis heute ist die Sängerin mit der rauchigen Stimme die einzige Interpretin, die mehr als nur einen Bond-Song aufgenommen hat. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer