Nanninga, Bernd (bn)

Nie waren die Voraussetzungen für eine massive Verschärfung der Waffengesetze in den USA günstiger: Der Amoklauf von Newtown hat das Land erschüttert, die meisten Umfragen sehen eine Mehrheit für eine Verschärfung, und US-Präsident Barack Obama muss in seiner zweiten und damit letzten Amtszeit keine besondere Rücksicht auf eisenharte Lobbyverbände wie die National Rifle Association (NRA) nehmen. Kurzum: Es wäre ein historisches Versagen, wenn Obama diese Chance nicht nutzt.

Natürlich bleibt da die Hürde im Repräsentantenhaus, die Mehrheit der Republikaner. Aber das wäre keine Entschuldigung dafür, nur Details im Waffenrecht zu ändern. 11 000 Tote durch Waffengewalt jedes Jahr sprechen eine deutliche Sprache. Die USA brauchen eine drastische Verschärfung – jetzt. Denn unter dem derzeitigen Druck der Öffentlichkeit könnten auch einige Republikaner einknicken.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer