Bei Schüssen auf der Pariser Prachtstraße Champs-Élysées ist ein Polizist getötet worden. Ein weiterer Polizist sei verletzt worden.

Paris (AFP) - Bei einem Angriff auf Polizisten auf dem Pariser Prachtboulevard Champs-Elysées ist ein Beamter getötet und ein weiterer verletzt worden. Der Angreifer sei "niedergeschossen" worden, teilte das Innenministerium in der französischen Hauptstadt am Donnerstagabend mit. Aus Justizkreisen hieß es, der Schütze sei tot.
In Frankreich gelten drei Tage vor der ersten Runde der Präsidentschaftswahl am Sonntag deutlich verschärfte Sicherheitsvorkehrungen. Landesweit sind tausende Polizisten und Soldaten der Anti-Terroreinheit im Einsatz. In dem Land gilt seit den Anschlägen im November 2015 der Ausnahmezustand.

Weiteres folgt.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer