Demo in San Francisco
Aktivisten demonstrieren in San Francisco gegen die geplante Abschaffung des unter Obama eingeführten Programms «Deferred Action for Childhood Arrivals» (DACA). Foto: Jeff Chiu

Aktivisten demonstrieren in San Francisco gegen die geplante Abschaffung des unter Obama eingeführten Programms «Deferred Action for Childhood Arrivals» (DACA). Foto: Jeff Chiu

Unterstützer des «Deferred Action for Childhood Arrivals»-Programms (DACA) bei einer Parade in Los Angeles. Foto: Richard Vogel

Proteste in Phoenix (USA) für den Erhalt des unter Obama eingeführten Programms «Deferred Action for Childhood Arrivals» (DACA). Foto: Matt York

Shamsa Ahmed protestiert in Minneapolis (Minnesota, USA) gegen das durch US-Präsidenten Trump beschlossene Programmende zum Schutz von jungen Immigranten. Foto: Renee Jones Schneider

Aktivisten demonstrieren in Santa Ana (Kalifornien, USA) gegen die geplante Abschaffung des unter Obama eingeführten Programms «Deferred Action for Childhood Arrivals» (DACA). Foto: Kevin Warn

dpa, Bild 1 von 5

Aktivisten demonstrieren in San Francisco gegen die geplante Abschaffung des unter Obama eingeführten Programms «Deferred Action for Childhood Arrivals» (DACA). Foto: Jeff Chiu

Washington (dpa) - In den USA ist die politische Auseinandersetzung um die Einwanderungspolitik erneut voll entbrannt.

15 Bundesstaaten und die Hauptstadt Washington reichten Klage gegen die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump ein, ein Schutzprogramm für die Kinder von illegalen Einwanderern abzuschaffen. In vielen Städten kam es zu Protesten gegen Trumps Maßnahme. Die Demokraten kündigten politische Gegenwehr an.

Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Meinung

Die Kurden und der Westen

Ekkehard Rüger

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

VIDEOS POLITIK