Angeschossen
Die entflohene Geisel wird von Militärärzten versorgt. Foto: Armed Forces Of The Philippines

Die entflohene Geisel wird von Militärärzten versorgt. Foto: Armed Forces Of The Philippines

dpa

Die entflohene Geisel wird von Militärärzten versorgt. Foto: Armed Forces Of The Philippines

Manila (dpa) – Ein Schweizer Vogelkundler ist muslimischen Extremisten nach fast dreijähriger Geiselhaft auf den Philippinen entkommen.

Entgegen ersten Angaben versuchten Rebellen, den 49-Jährigen am Samstag mit Schüssen zu stoppen, trafen ihn aber nicht, wie ein Militärsprecher sagte.

Bei der Flucht kam es nach den neuen Angaben zu einem dramatischen Kampf: Der Schweizer habe seinem Bewacher dabei eine Machete entrissen und diesen offenbar getötet, sagte der Sprecher. Der Schweizer habe auch den entführten Niederländer zur Flucht gedrängt, doch sei der Mann zu schwach gewesen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer