Barack Obama
US-Präsident Obama plant einige Korrekturen beim Geheimdienst NSA. Foto: Shawn Thew

US-Präsident Obama plant einige Korrekturen beim Geheimdienst NSA. Foto: Shawn Thew

dpa

US-Präsident Obama plant einige Korrekturen beim Geheimdienst NSA. Foto: Shawn Thew

New York. Nach weltweiter Empörung will US-Präsident Barack Obama der Daten-Sammelwut des Geheimdienstes NSA Grenzen setzen. Auch Ausländer sollten künftig stärkeren Schutz vor dem Ausspähen genießen, schreibt das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf das Umfeld des Präsidenten. Zudem neige Obama dazu, dass die NSA die Meta-Daten ihrer Telefonüberwachung in den USA künftig nicht mehr selbst speichern dürfe. Dies sollten vielmehr Privatunternehmen übernehmen. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer