Guttenberg verabschiedet Soldaten
Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg spricht im Landtag in Hannover vor Soldaten.

Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg spricht im Landtag in Hannover vor Soldaten.

dpa

Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg spricht im Landtag in Hannover vor Soldaten.

Hannover (dpa) - Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat einen behutsamen Rückzug der Bundeswehr aus Afghanistan verteidigt.

«2011 wird im Zeichen des ersten Stabwechsels bei der Sicherheitsverantwortung hin zu den afghanischen Kräften stehen», sagte er am Freitag im Landtag in Hannover bei der Verabschiedung von Soldaten nach Afghanistan und auf den Balkan. «Wir werden das verantwortungsvoll und an der Lage ausgerichtet und mit Augenmaß beginnen.» Dann könne es eine Perspektive geben, um mit der ersten Reduzierung von Bundeswehrsoldaten zu beginnen.

Das Bundeskabinett in Berlin hatte am Mittwoch beschlossen, den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr um ein weiteres Jahr zu verlängern, dem muss der Bundestag noch zustimmen. Der Abzug der Soldaten soll Ende dieses Jahres beginnen - allerdings nur, wenn «die Lage dies erlaubt».

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer