Ein Kommentar von Anja Clemens-Smicek.
Ein Kommentar von Anja Clemens-Smicek.

Ein Kommentar von Anja Clemens-Smicek.

Ein Kommentar von Anja Clemens-Smicek.

Wenn sich der Iran in die Enge getrieben fühlt, droht er gerne damit, die Straße von Hormus zu sperren. Ein gefährliches Druckmittel, denn der Ölpreis würde explodieren und der Weltwirtschaft einen immensen Schaden bescheren. Das Säbelrasseln zeigt aber auch, dass die Sanktionen gegen Teherans Atomprogramm Wirkung zeigen.

So dürften etwa die Strafmaßnahmen gegen die Zentralbank, über die der Gottesstaat seine überlebenswichtigen Ölgeschäfte abwickelt, die Wirtschaftskrise im Land weiter anheizen. Da niemandem an einer Militäraktion gelegen sein kann, führt an neuen Gesprächen kein Weg vorbei.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer