Istanbul (dpa) - In der westtürkischen Millionenmetropole Izmir ist es Medienberichten zufolge zu einer Explosion gekommen. Die Detonation habe sich am Donnerstagnachmittag in der Nähe des Gerichts ereignet, berichtete der Sender CNN Türk.

Nähere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Izmir ist nach Istanbul und Ankara die größte Stadt der Türkei. Seit der Eskalation der Gewalt im Land im Sommer 2015 ist Izmir bislang von schweren Anschlägen verschont geblieben. Erst in der Silvesternacht hatte ein Terrorist in einem Club in Istanbul 39 Menschen getötet. Die Verantwortung für die Tat in Istanbul hat die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) für sich reklamiert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer