«Denken sich Quellen aus»

Trump greift weiter die Medien an

Donald Trump hasst Kritik - besonders wenn sie über Medien an ihn herangetragen wird. Seit Monaten schießt er öffentlich gegen Zeitungen und Fernsehsender. Ein Machtkampf. mehr

UN-Sicherheitsrat weiter uneins über Syrien-Sanktionen

Immer wieder sterben Menschen in Syrien durch den Einsatz von Chemiewaffen. Eine Resolution des Sicherheitsrates droht am Veto aus Moskau zu scheitern. mehr

Kauder dringt auf Flüchtlingsabkommen mit Nordafrika

Vor der Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel kommende Woche nach Ägypten und Tunesien verteidigt Unionsfraktionschef Volker Kauder das Streben nach Flüchtlingsabkommen mit nordafrikanischen Ländern. mehr

Trump attackiert Medien - Neue Enthüllungen

US-Präsident Trump will der Presse neue Regeln diktieren. Journalisten dürften keine Quellen mehr zitieren, wenn sie keine Namen nennen. Hintergrund: Trump sieht sich mit neuen Enthüllungen konfrontiert. mehr

Ermittlungsrichter nehmen François Fillon unter die Lupe

Der Konservative François Fillon wird die Vorwürfe um den Parlamentsjob seiner Frau im Wahlkampf wohl nicht mehr los. Jetzt übernehmen Ermittlungsrichter den Fall. mehr

Trumps Chefstratege Bannon will die USA radikal umkrempeln

Ruhig und gelassen benennt Bannon die politischen Ziele des Weißen Hauses. Dabei steckt darin reichlich Sprengstoff. mehr

Le Pen verweigert Befragung durch Polizei

Die Rechtspopulistin Marine Le Pen legt sich mit der französischen Justiz an. Sie verweigert eine Befragung zu Vorwürfen um die Bezahlung von Assistenten im EU-Parlament. mehr

Kritikerin des philippinischen Präsidenten Duterte verhaftet

Die ehemalige Justizministerin der Philippinen ist in Haft. Die scharfe Kritikerin von Präsident Duterte soll Drogengeschäfte gedeckt haben. Ist alles nur erfunden, um sie mundtot zu machen? mehr

Inland

Experten rechnen mit dauerhaft hoher Zuwanderung

Berlin (dpa) - Das Statistische Bundesamt rechnet nach einem Zeitungsbericht mit einer dauerhaft erhöhten Zuwanderung nach Deutschland. Netto, also nach Abzug der Abwanderungen, würden aus Sicht der Experten auf lange Sicht jedes Jahr 200.000 Menschen nach Deutschland kommen. Das meldet die «Welt... mehr

NRW

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Düsseldorf (dpa) - Knapp zwei Monate vor der Volksabstimmung über eine umstrittene Verfassungsänderung in der Türkei sehen sich auch türkische Regierungskritiker in Deutschland zunehmend unter Druck gesetzt. Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD) kritisierte eine «anonyme... mehr

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Anzeige

Meinung

Der atomare Grusel kehrt zurück

Werner Kolhoff

Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

VIDEOS POLITIK


Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG