Einen Grund für die Preisexplosion gibt es immer: ob es der schwächelnde Euro ist, die große Rohöl-Nachfrage oder Streiks in Raffinerien. Für den Verbraucher, der mit dem Auto zur Arbeit fahren oder sein Kind in die Kita bringen muss, ist das letztlich einerlei. Er ist von den Ölmultis abhängig, die den Markt vom Bohrloch bis zur Zapfsäule fest im Griff haben. Autofahrer können den Konzernen nur dann ein Schnippchen schlagen, wenn sie freie Tankstellen ansteuern. So wird der Preiswettbewerb wenigstens etwas angeheizt.

anja.clemens-smicek@wz-plus.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer