Der Schlichter Heiner Geißler lenkt auf die Linie von Bahn und Land ein, das Projekt fortzusetzen.

Was wird derzeit am Stuttgarter Bahnhof gebaut?

Der Südflügel wird entkernt und für den Abriss vorbereitet, der jedoch nicht vor der Landtagswahl im März 2011 geplant ist. Seit dem Baustart am 2. Februar dieses Jahres laufen Arbeiten am Gleisvorfeld mit dem Bau neuer Weichen und Oberleitungen. Es beginnt die Grundwasserregulierung, die das Grundwasser trotz der Tiefbauarbeiten im Gleichgewicht halten soll.

Für eine Halle, in der die Daten von 90 Bohrungen im Stadtgebiet ausgewertet werden, wird derzeit das Fundament gelegt. Nach Angaben der Projektträger ist das die Voraussetzung für alle weiteren Tiefbauarbeiten.

Welche Arbeiten werden demnächst vergeben?

Angebote für den Tunnel zum Landesflughafen und den Teil des unterirdischen Rings in Richtung Untertürkheim sind bereits da und werden geprüft. Das Auftragsvolumen beträgt mehr als 800 Millionen Euro.

Wer kann einen Bau- und Vergabestopp verhängen?

Nur die Deutsche Bahn als Bauherrin. Andere beteiligte Projektträger können allenfalls um ihre Zustimmung bitten.

Warum lehnt die Bahn einen Baustopp ab?

Die Gegner von Stuttgart21 fordern weiter einen Baustopp vor Beginn der Verhandlungen. "Wer ergebnisoffen diskutieren will, kann nicht nebenher weiter Fakten schaffen", sagte die Landeschefin des Bundes für Umwelt und Naturschutz, Brigitte Dahlbender. Damit steht das von Schlichter Heiner Geißler für Ende nächster Woche geplante, erste Schlichtungsgespräch auf der Kippe. Am Samstag wollen wieder Zehntausende Gegner von Stuttgart21 auf die Straße gehen.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) und Bahnchef Rüdiger Grube wollen die Arbeiten fortsetzen, Geißler akzeptiert das nun. Er hatte zunächst für Verwirrung gesorgt, als er einen Baustopp ankündigte.

Dieser könnte für die Bahn teuer werden - aber wie teuer, will sie nicht sagen, man geht von einer Millionenhöhe aus. Bahnchef Rüdiger Grube sagt: "Jeden Tag läuft die Eieruhr, und das Geld läuft da durch."

Was wird unter einem Baustopp verstanden?

Für Regierungschef Stefan Mappus (CDU) bedeutet Baustopp nur, dass keine weiteren Bäume im Schlossgarten gefällt werden und der Südflügel des Bahnhofs vorerst erhalten bleibt. Das Grundwassermanagement müsse aber unbedingt weiterlaufen. Vermittler Heiner Geißler (Foto) will dagegen einen vollständigen Bau- und Vergabestopp. Bei den Gegnern reicht das Spektrum von der Akzeptanz weiterer Gleisarbeiten bis hin zum radikalen Baustopp, bei dem jegliche Aktivität für Stuttgart 21 ruht.

Könnte eine neue Landesregierung das Projekt kippen?

Selbst die Grünen als eingefleischte Gegner des Projekts haben Zweifel. Die Grünen-Landeschefin Silke Krebs und Fraktionschef Winfried Kretschmann warnen bereits vor übertriebenen Erwartungen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer