syb polizei
$caption

$caption

Symbolfoto: Friso Gentsch

Iserlohn (dpa).  Zwei junge Männer sind auf der Autobahn 46 nahe Iserlohn  in den Tod gerast. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 22-jährige Fahrer eines Sportwagens in der Nacht zum Sonntag auf feuchter Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Das Auto krachte gegen mehrere Bäume, überschlug sich mehrfach und wurde in zwei Teile zerrissen.

Sowohl der Fahrer als auch sein 17-jähriger Beifahrer starben laut Polizei noch an der Unfallstelle. Durch die ungeheure Wucht sei der Audi komplett zerstört worden. Die Autobahn war in Richtung Brilon stundenlang gesperrt.

Tragischerweise seien kurz nach dem Unglück, aus bisher unbekannter Quelle, Bilder des Unfalls in sozialen Netzwerken gepostet worden, berichtete die Polizei weiter. Dadurch seien noch während der Bergungsarbeiten völlig aufgelöste Angehörige an der Unfallstelle erschienen, die noch vor Ort notärztlich behandelt werden mussten. Auch ein Notfallseelsorger sei umgehend hinzugezogen worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer