Wendlingen. Da hört der Winterspaß auf: Eine Bande von Jugendlichen hat in Wendlingen (Baden-Württemberg) einen Regionalzug mit Schneebällen beworfen und den Lokführer hart am Kopf getroffen.

Der 41-Jährige stoppte seinen Zug instinktiv mit einer Notbremsung, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Er litt unter Kopfschmerzen, im Zug wurde zum Glück sonst niemand verletzt.

Der Schneeball war durch ein geöffnetes Seitenfenster geflogen, als die Regionalbahn von Plochingen nach Tübingen am Mittwoch gerade in den Bahnhof Wendlingen einfuhr. Die zielsichern Jugendlichen konnten über die Gleise entkommen. Die Bahnpolizei ermittelt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer