Neun Männer und Frauen sollen kiloweise Heroin aus den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt haben.

Essen/Dortmund. Zoll und Polizei haben einen Drogenring gesprengt, der kiloweise Heroin aus den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt haben soll. Fahnder haben in den vergangenen Monaten 13 mutmaßliche Bandenmitglieder verhaftet.

Am Dienstag wurden nach 19 Wohnungsdurchsuchungen neun Männer und Frauen in Westfalen in Hamm, Unna, Werl und Paderborn im Alter von 24 bis 57 Jahren festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft Dortmund am Donnerstag mitteilte.

Die ersten mutmaßlichen Bandenmitglieder wurden unter Federführung von Zoll Essen und Polizei Münster bereits Ende 2008 überführt. Bei einem Schmuggler aus Augsburg waren im November rund 350 Gramm Heroin sichergestellt worden.

Wenige Wochen später ging den Fahndern auf der A43 bei Wuppertal zwei Männer aus Hamm mit vier Kilogramm Heroin und sieben Kilogramm Streckmittel ins Netz.

Mitte Dezember flog ein Ehepaar aus Hamm auf. In ihrem BH hatte die 29-Jährige 315 Gramm Heroin versteckt. Die Frau wurde damals zunächst freigelassen. Am Dienstag wurde sie erneut festgenommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer