respekt.jpg
Die Feuerwehr bittet um mehr Respekt bei ihrer Arbeit.

Die Feuerwehr bittet um mehr Respekt bei ihrer Arbeit.

Video Deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft

Die Feuerwehr bittet um mehr Respekt bei ihrer Arbeit.

Düsseldorf. Mit einem Video bittet die Gewerkschaft der Feuerwehr um mehr Respekt für Rettungskräfte. „Spätestens zum Jahreswechsel werden Einsatzpersonal von Feuerwehr und Rettungsdienst wieder zur Zielscheibe von Raketen und Böllern“, berichtete die Gewerkschaft am Mittwoch aus leidiger Erfahrung. „Respekt - ja, bitte“ lautet der Appell von Einsatzkräften, die in dem kurzen Film von einschlägigen Situationen berichten.

„Scheiß-Neger, von dir lass ich mir nicht helfen“, habe ein dunkelhäutiger Feuerwehrmann schon gehört. Ein anderer erinnert sich so an einen Löscheinsatz: „Als ich das Rohr in der Hand habe, merke ich einen Schlag hinten im Rücken und lag auf dem Boden.“ Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) unterstützt den Appell: „Wer unsere Feuerwehren behindert, handelt nicht nur respektlos, sondern gefährdet das Leben von Menschen“, warnt sie in dem Video.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer