Ein schneebedecktes Verkehrsschild steht am Donnerstagnahe der Sababurg im Reinhardswald (Landkreis Kassel).
Ein schneebedecktes Verkehrsschild steht am Donnerstagnahe der Sababurg im Reinhardswald (Landkreis Kassel).

Ein schneebedecktes Verkehrsschild steht am Donnerstagnahe der Sababurg im Reinhardswald (Landkreis Kassel).

dpa

Ein schneebedecktes Verkehrsschild steht am Donnerstagnahe der Sababurg im Reinhardswald (Landkreis Kassel).

Offenbach (dpa) - Heute schneit es im Süden und Osten noch etwas. Auch im Nordwesten ist etwas Niederschlag möglich, der häufig als Regen fällt, kurzzeitig kann es Glatteis geben, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Sonst ist es heiter bis wolkig und meist trocken. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen -3 Grad in Alpennähe und +4 Grad im Nordwesten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord bis Nordwest.

In der Nacht zum Samstag schneit es vor allem im Westen und Süden zeitweise leicht, in tieferen Lagen ist auch Regen dabei. Sonst ist es wolkig, gebietsweise wird es neblig. Die Temperatur geht auf +2 Grad im Nordwesten bis -7 Grad im Süden, zu den Alpen hin bei längerem Aufklaren auch auf Werte unter -10 Grad zurück.

Am Samstag bleibt es vielfach stark bewölkt mit nur wenigen Auflockerungen. Schnee oder Regen fällt aber nur ganz vereinzelt etwas. Die Temperatur erreicht Werte zwischen -3 Grad am Alpenrand und +5 Grad im Nordwesten. Der Wind ist meist nur schwach, im Süden auch mäßig. Er kommt im Süden aus Osten, sonst aus Nord bis West.

In der Nacht zum Sonntag klart es im Süden zum Teil auf, sonst bleibt es meist stark bewölkt. Gegen Morgen kann im Norden etwas Regen aufkommen. Dabei sinkt die Temperatur auf Werte zwischen +2 Grad im Nordwesten und bis unter -10 Grad in Alpennähe.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer