Die Stadt Münster bleibt in der Bewertung der Radfahrer auf Platz 1 der großen Städte über 200.000 Einwohnern. Eine Überraschung ist die bestplatzierte Stadt im WZ-Land. Hier gibt es oft schlechte Noten.

Fahrrad, Fahrräder, syb
Symbolbild.

Symbolbild.

Bischof, Andreas (abi)

Symbolbild.

Düsseldorf. Die Stadt Münster bleibt in der Bewertung der Radfahrer auf Platz 1 der großen Städte über 200.000 Einwohnern. Doch nach der Fahrradklimatest-Umfrage 2016 des ADFC, an der bundesweit 120.000 und allein in NRW 28.000 Menschen teilgenommen haben, kommt auch Münster nur auf ein knappes „befriedigend“, weil offenbar die Infrastruktur der Stadt der großen Menge an Radlern nicht mehr so gut standhält. In unserer Region legte Wuppertal in der Bewertung deutlich zu und stieg auf Rang 16 von 39 bundesweit bewerteten Städten über 200.000 Einwohner auf. Düsseldorf liegt hier auf Rang 28, Aachen landet auf Platz 30 und Krefeld nimmt einen wenig schmeichelhaften Rang 32 ein. Noch schlechter schneidet Mönchengladbach auf dem vorletzten Platz ab.

In der Stadtgrößenklasse von 100.000 bis 200.000 Einwohnern liegt Neuss auf Rang 19 von 38 bewerteten Städten. Remscheid belegt den 30. und Solingen den 32. Platz.

In der Stadtgrößenklasse zwischen 50.000 und 100.000 Einwohnern rangiert Ratingen auf Rang 60 von bundesweit 98 bewerteten Städten. Velbert landet in dieser Klasse bundesweit auf dem letzen Tabellenplatz. Einige dafür ausschlaggebende Kriterien laut den Radlern: kaum öffentliche Leihfahrräder, kaum Winterdienst auf Radwegen, nur wenige Einbahnstraßen für Radfahrer geöffnet.

http://www.fahrradklima-test.de/

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer