Heidelberg (dpa) - Die Zahl der an weißem Hautkrebs erkrankten Bundesbürger ist nach Angaben des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in den vergangenen 20 Jahren stark gestiegen. Vor allem Menschen im Alter zwischen 60 und 80 Jahren seien betroffen, hieß es am Dienstag (18.1.).

Ursache der Krankheit sind die schädlichen UVB- und UVA-Strahlungen der Sonne. In Deutschland erkranken laut DKFZ jährlich rund 240 000 Menschen an Hautkrebs. Weißer Hautkrebs bildet im Gegensatz zum aggressiven schwarzen Hautkrebs allerdings nur selten Metastasen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer