Peking (dpa) - Chinas erster Mondrover «Jadehase» ist bei seiner Mission auf dem Erdtrabanten in Schwierigkeiten geraten. Zur Halbzeit seiner dreimonatigen Erkundungstour gab es Unregelmäßigkeiten bei der mechanischen Steuerung.

Das berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf zuständige Behörden. Die «komplizierte Umgebung auf der Mondoberfläche» sei für die Schwierigkeiten verantwortlich, berichtete Xinhua, ohne Details zu nennen.

Mit dem chinesischen Raumschiff «Chang'e 3» hatte im Dezember erstmals seit 37 Jahren wieder ein Raumschiff auf dem Erdtrabanten aufgesetzt. Die USA hatten zwischen 1969 und 1972 zwölf Astronauten auf den Erdtrabanten gebracht. Zuletzt war die sowjetische Sonde «Luna 24» auf dem Mond gelandet. Chinas erste Mondlandung war als großer Erfolg gefeiert worden. Chinas Raumfahrzeug ist nach der Mondfee Chang'e benannt, die der Legende nach mit ihrem Hasen auf dem Mond sitzt. Deswegen wurde der Rover «Jadehase» genannt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer