Tauwetter
Bald wird es milder - mit der weißen Pracht ist es dann erstmal vorbei.

Bald wird es milder - mit der weißen Pracht ist es dann erstmal vorbei.

dpa

Bald wird es milder - mit der weißen Pracht ist es dann erstmal vorbei.

Offenbach (dpa) - Zwei Tage noch bleibt es kalt, dann ist es mit der weißen Pracht vorbei. Ein Tief pumpt milde Luft vom Mittelmeer nach Deutschland, «das ist ein richtiger Schneefresser», sagte Meteorologe Helmut Malewski vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

Regen und Wind machen der Schneedecke überall den Garaus, auch im Osten. Nur noch kurz ist es winterlich mit ein paar Schneeflocken und eiskalten Nächten. In der Nacht zum Mittwoch sind im Süden und Südosten Temperaturen bis zu minus 15 Grad und darunter möglich. Dann stellt sich das Wetter grundlegend um. «Am Mittwochabend geht es mit Regen im Nordwesten los», sagte Malewski.

Am Donnerstag überziehen die Regenwolken das ganze Land, auch oberhalb von 1000 Metern regnet es dann, und bis zum Wochenende klettern die Temperaturen im Südwesten auf zweistellige Pluswerte. «Das sind natürlich üble Bedingungen für den vorhandenen Schnee. Bis in die Kammlagen der Mittelgebirge wird sich das Tauwetter durchsetzen», sagte der Meteorologe.

Am Anfang bestehe noch Glatteisgefahr, wenn der erste Regen auf den noch gefrorenen Boden fällt. Später wächst die Hochwassergefahr, wenn der Schnee schmilzt und es zusätzlich regnet. Eine Rückkehr des Winters sei vorerst nicht in Sicht, sagte Malewski. Bis in die nächste Woche werde es mild und regnerisch bleiben. Ein Ende des Winters sei das aber auch noch nicht - bis März könne es noch winterlich werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer