polizei 1.jpg
$caption

$caption

Aachen. Jugendliche lieferten sich Samstagnacht eine Verfolgungsjagd mit der Bundespolizei. Die Heranwachsenden fuhren mit drei unbeleuteten Quads am ehemaligen Grenzübergang Köpfchen entlang einem Streifenwagen entgegen. Als sie die Ordnungshüter bemerkten, flüchteten die Jugendlichen.

Um eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer zu vermeiden, folgte die Polizei den Quads. Dabei behinderten die Jugendlichen einen Pkw, der stark abbremsen und ausweichen musste um einen Unfall zu vermeiden. Die Flucht führte in schwer befahrbares Gelände, wo die Bemanten nur noch zu Fuß weiterkamen.

Trotzdem konnten alle Jugendliche gefasst werden. Auf sie kommt nun eine Strafanzeige wegen Verkehrsgefährdung, Kennzeichenmißbrauchs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Pflichtversicherungsschutz und Zulassung zu.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer