Mutter- und Valentinstag sind weitgehend bekannt. Doch gibt es kaum mehr einen Tag ohne eigenen Anlass.

8777415.jpg
Am Donnerstag steht in diesem Jahr der Weltnudeltag in der Reihe der skurrilen Gedenktage.

Am Donnerstag steht in diesem Jahr der Weltnudeltag in der Reihe der skurrilen Gedenktage.

Kleidungschaoten dürfen am „Tag der verlorenen Socke“ am 9. Mai den immer wiederkehrenden Verlust einzelner Socken feiern.

Martin Schutt, Bild 1 von 2

Am Donnerstag steht in diesem Jahr der Weltnudeltag in der Reihe der skurrilen Gedenktage.

Düsseldorf. Manchmal sind es Marketing-Gags, manchmal reine Hirngespinste und manchmal auch Anlässe für den guten Zweck: Es gibt Gedenktage für Sparer, Blutspender und Linkshänder, für Putzfrauen, Bauern und Lehrer, für Epilepsie, Schuppenflechte und etliche Organe. Es gibt Gedenktage wie Sand am Meer, darunter auch der Spiel-im-Sand-Tag (11. August) und der Tag des Meeres (8. Juni). Nun ist der Weltnudeltag an der Reihe: Am 25. Oktober rühren Pasta-Hersteller seit 1995 stets die Werbetrommel für ihre Teigwaren.

Im Festtags-Wirrwarr gibt es sogar einen Gedenktag gegen Gedenktage: Der US-Kolumnist Harold Pullman Coffin soll vor mehr als 30 Jahren den 16. Januar als „National Nothing Day“ ausgerufen haben. Ein paar weitere Beispiele dafür, dass es für fast alles ein Datum gibt:

                                           Tag der Jogginghose

Vier Österreicher werben seit 2009 auf Facebook für den Jogginghosentag. Sie rufen jedes Jahr am 21. Januar zum öffentlichen Tragen des Schlabber-Looks auf.

                                               Weltknuddeltag

Am 21. Januar ist auch „National Hugging Day“. Der US-Pastor Kevin Zaborney aus Michigan forderte die Menschen vor fast 30 Jahren erstmals auf, sich am Weltknuddeltag zu drücken. Wildfremde Menschen fallen sich seitdem immer wieder in die Arme.

                                         Tag der Feuchtgebiete

Umweltschützer machen am 2. Februar auf die Bedeutung von Mooren und Flussufern als Nahrungs- und Wasserreserven aufmerksam. Der Tag erinnert an die Unterzeichnung einer Konvention zum Schutz von Feuchtgebieten 1971 im Iran.

                              Tag der männlichen Körperpflege

Auch der Streit darüber, wer die Teigwaren erfunden hat, schwelt weiter. Eins ist klar, die Schweizer waren es nicht. Aber: Chinesen oder Italiener? Forscher entdeckten in China einen Topf mit rund 4000 Jahre alten Nudeln. Für Chinesen ist das der Beweis: Die erste Nudel wurde im Reich der Mitte hergestellt.

Ab unter die Dusche, Männer! Am 3. Februar ist Waschtag für die Herren. Der Tag stammt ab vom „National Men‘s Grooming Day“, 2007 ausgerufen von der US-Kosmetikindustrie.

                                      Tag der verlorenen Socke

Kleidungschaoten dürfen am 9. Mai den immer wiederkehrenden Verlust einzelner Socken feiern und sich von verwaisten Restexemplaren würdevoll verabschieden.

                                       Tag des deutschen Butterbrotes

Da werden Schnitten und Stullen zelebriert! Bäckereien und Filialen bieten bundesweit Aktionen zum vitaminhaltigen Klassiker an. 1999 erklärte die Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA) den letzten September-Freitag zum Butterbrot-Tag.

                                                 Welt-Ei-Tag

Der Welt-Ei-Tag am zweiten Freitag im Oktober war eigentlich als Werbetag des Welteierverbandes (International Egg Commission) gedacht. Tierschutzorganisationen nutzen ihn mittlerweile auch zum Protest gegen Legehennenhaltung.

                                              Tag der Toilette

Die Interessengemeinschaft World Toilet Organization (WTO) ruft seit 2001 am 19. November dazu auf, dem stillen Örtchen mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Schließlich müssen viele Menschen weltweit ohne sanitäre Anlagen auskommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer