Eine Spaziergängerin ist mit ihrem Hund in der herbstlich-nebligen Karlsaue in Kassel (Hessen) unterwegs. Foto: Uwe Zucchi
Eine Spaziergängerin ist mit ihrem Hund in der herbstlich-nebligen Karlsaue in Kassel (Hessen) unterwegs. Foto: Uwe Zucchi

Eine Spaziergängerin ist mit ihrem Hund in der herbstlich-nebligen Karlsaue in Kassel (Hessen) unterwegs. Foto: Uwe Zucchi

dpa

Eine Spaziergängerin ist mit ihrem Hund in der herbstlich-nebligen Karlsaue in Kassel (Hessen) unterwegs. Foto: Uwe Zucchi

Offenbach (dpa) - Heute Früh ist es im Süden meist stark bewölkt, Richtung Alpen fällt gebietsweise Regen. Auch in Nordfriesland und an der Ostsee regnet es stellenweise ein wenig. Sonst ist es wolkig, teils auch klar, örtlich gibt es Nebel.

Die Frühwerte liegen zwischen 14 Grad am Bodensee und bis 1 Grad stellenweise im Norden und Osten. Bei längerem Aufklaren tritt dort örtlich Bodenfrost auf, so der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Tagsüber bleibt es im Süden und Südosten wolkig bis stark bewölkt. Vom Südschwarzwald bis ins Bayerische Alpenvorland entwickeln sich im Tagesverlauf einzelne Schauer, vor allem an den Alpen auch mal ein kurzes Gewitter. Sonst ist es wolkig, nach Nordwesten zu auch sonnig.

An der vorpommerschen Ostseeküste und in Nordfriesland kann es einzelne kurze Schauer geben, sonst bleibt es meist trocken. Die Luft erwärmt sich auf 13 bis 17 Grad im Nordosten und auf 17 bis 23 Grad im Westen und Süden. Der Wind weht schwach bis mäßig, vorwiegend aus östlicher Richtung, im Nordosten aus Nordwest.

Die Nacht zu Sonnabend ist es im Süden stärker bewölkt, an den Alpen fällt anfangs noch etwas Regen. Sonst zeigt sich der Himmel oft gering bewölkt, teils klar und es bleibt weitgehend trocken. Streckenweise kann sich Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen zwischen 14 Grad im Südwesten und nahe 0 Grad im Norden und Osten, dort gibt es örtlich leichten Bodenfrost.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer