Der Abendhimmel leuchtet im brandenburgischen Landkreis Oder-Spree über einer Allee. Foto: Patrick Pleul
Der Abendhimmel leuchtet im brandenburgischen Landkreis Oder-Spree über einer Allee. Foto: Patrick Pleul

Der Abendhimmel leuchtet im brandenburgischen Landkreis Oder-Spree über einer Allee. Foto: Patrick Pleul

dpa

Der Abendhimmel leuchtet im brandenburgischen Landkreis Oder-Spree über einer Allee. Foto: Patrick Pleul

Offenbach (dpa) - Heute Nachmittag im Osten neben etwas Sonne auch viele Wolken. Auch im Süden hat es die Sonne schwer und gebietsweise hält sich noch Nebel. Sonst ist es freundlich und die Sonne kann längere Zeit scheinen.

Die Temperatur liegt zwischen 2 und 7 Grad, im höheren Bergland bleibt es bei leichtem Dauerfrost, teilt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit.

Der Wind weht im Osten und Nordosten noch mäßig, an der See auch frisch aus West bis Nordwest. Dort treten zunächst noch starke, an der See und im höheren östlichen Bergland auch stürmische Böen auf. Im Rest des Landes ist es oft nur schwachwindig.

In der Nacht zum Montag ist es zunächst teils locker bewölkt oder klar. Im Süden und Südwesten bildet sich teils dichter Nebel. In der zweiten Nachthälfte ziehen neue, teils dichtere Wolkenfelder in den Westen Deutschlands. Es bleibt aber zunächst noch weitgehend trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen +1 und -6 Grad, im Bergland und an den Alpen teils darunter. Nur an der Nordsee bleibt es etwas milder. Es besteht streckenweise Glättegefahr.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer