8597260.jpg
Feuerwehrmänner löschen den Großbrand im Emsland.

Feuerwehrmänner löschen den Großbrand im Emsland.

dpa

Feuerwehrmänner löschen den Großbrand im Emsland.

Emsland. Vier Arbeiter sind bei einer Gas-Explosion an einem Ölbohrloch im Emsland schwer verletzt worden. Die Männer im Alter von 30 bis 56 Jahren erlitten am Dienstagabend in Geeste schwerste Brandverletzungen, sagte am Mittwoch ein Polizeisprecher. Sie wurden in Spezialkrankenhäuser gebracht. Die Förderstelle ist recht weit von Wohnhäusern entfernt.

Eine Gefahr für Anwohner oder Nachbarn habe zu keiner Zeit bestanden, teilte die Ölförderfirma GdF Suez mit. Feuerwehren konnten das Feuer am Mittwoch löschen. Zu der Explosion kam es, als die Arbeiter dabei waren, für die Routinearbeiten ein Sicherheitsventil auf das Bohrloch zu schrauben, das genau einen solchen Unfall verhindern sollte. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer