Nouakchott. Ein Blitzeinschlag hat am Freitag vier Hochzeitsgäste in Mauretanien getötet. Zwei weitere Menschen seien verletzt worden, sagten Augenzeugen der Nachrichtenagentur dpa.

Unter den Toten sei eine Mutter, die ihr Kind bei dem heftigen Unwetter gehalten habe. Wie durch ein Wunder habe dieses überlebt. Ein heftiges Unwetter hatte das kleine Dorf Adina, 70 Kilometer östlich der Hauptstadt Nouakchott, heimgesucht.

Seit vergangenem Monat gab es zahlreiche Unwetter mit starken Regenfällen in Mauretanien, die zu verheerenden Fluten in mehreren Regionen des nordafrikanischen Landes geführt haben. Mehrere tausend Menschen wurden obdachlos.
 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer