Frühlingsvorboten
Frühling im Anmarsch: Pünktlich zum meteorologischen Frühlingsbeginn sollen die Temperaturen vielerorts steigen. Am Oberrhein klettert das Quecksilber auf bis zu 17 Grad. Im Norden bleibt es noch kühler. Foto: Daniel Bockwoldt

Frühling im Anmarsch: Pünktlich zum meteorologischen Frühlingsbeginn sollen die Temperaturen vielerorts steigen. Am Oberrhein klettert das Quecksilber auf bis zu 17 Grad. Im Norden bleibt es noch kühler. Foto: Daniel Bockwoldt

dpa

Frühling im Anmarsch: Pünktlich zum meteorologischen Frühlingsbeginn sollen die Temperaturen vielerorts steigen. Am Oberrhein klettert das Quecksilber auf bis zu 17 Grad. Im Norden bleibt es noch kühler. Foto: Daniel Bockwoldt

Offenbach (dpa) - Am Nachmittag zeigen sich besonders im Süden Wolkenlücken. Die Temperaturen steigen auf 11 bis 15 Grad, am Oberrhein können auch 17 Grad erreicht werden, so der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Nur ganz im Norden bleibt es mit 7 bis 10 Grad kühler. Der Wind weht meist schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Freitag ist es verbreitet stark bewölkt, die Gebiete wo es aufklart, werden von Westen und Südwesten zunehmend größer. Aber auch ganz im Norden lockert die Bewölkung später auf, zur Küste hin ist es teils klar. Stellenweise entsteht Nebel. Die Luft kühlt sich auf 7 bis 2 Grad ab. Am Alpenrand kann es leichten Frost geben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer