Regenwetter an der Ostsee
Trübes Wetter an der Ostsee: Leere Strandkörbe in Warnemünde, im Hintergrund eine Scandinavien-Fähre.

Trübes Wetter an der Ostsee: Leere Strandkörbe in Warnemünde, im Hintergrund eine Scandinavien-Fähre.

dpa

Trübes Wetter an der Ostsee: Leere Strandkörbe in Warnemünde, im Hintergrund eine Scandinavien-Fähre.

Offenbach (dpa) - Heute bleibt es in der Norddeutschen Tiefebene meist bedeckt und zeitweise regnet oder nieselt es, zum Abend hin allmählich nachlassend. Auch im Mittelgebirgsraum ist es von ein paar Auflockerungen abgesehen stark bewölkt, hier und da fallen ein paar Tropfen.

Nach Süden hin zeigt sich nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) besonders am Vormittag häufiger mal die Sonne, bevor es allgemein wieder wolkiger wird. Bis auf ganz vereinzelte Schauer bleibt es dort aber trocken. Während im Süden und Südwesten Höchstwerte zwischen 17 und 22, am Oberrhein lokal bis zu 24 Grad erreicht werden, wird es in den übrigen Regionen nicht wärmer als 12 bis 18 Grad.

Es weht ein schwacher, nach Norden hin mäßiger, an der See sowie in einigen Hochlagen anfangs noch frischer Südwest- bis Westwind.

In der Nacht zum Mittwoch fallen im Norden hier und da noch ein paar Tropfen. Sonst bleibt es überwiegend trocken und gebietsweise klart es auf. Dabei bildet sich stellenweise Nebel. Die Temperatur geht je nach Bewölkung auf 12 bis 5 Grad zurück mit den tiefsten Werten im Süden des Landes.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer