SYB Polizei Blaulicht
Symbolbild

Symbolbild

dpa

Symbolbild

Duisburg.  Ein Schwerverletzter und 70.000 Euro Sachschaden lautet die Bilanz eines Unfalls auf der A 3, der sich in der Nacht auf Donnerstag auf der A 3 bei Duisburg eriegnet hat.

Laut Autobahnpolizei Düsseldorf  war ein  34 Jahre alter Mann  gegen 1.30 Uhr mit seinem Audi R8 auf der A 3 in Richtung Arnheim unterwegs gewesen und hatte in einer Rechtskurve die Kontrolle über den Wagen verloren. Der Pkw geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und  krachte gegen die Schutzplanke. Danach rutschte der Audi unter der Schutzplanke hindurch in die Böschung.

Der Fahrer wurde schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Laut Auskunft der Ärzte bestand aber keine Lebensgefahr. Ein Zeuge berichtete, dass der Audi mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen war. Bei der Überprüfung des Fahrers wurde festgestellt, dass er ohne Führerschein gefahren war. Auch der Wagen gehörte ihm nicht.

Nun wird  wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeuges ermittelt. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer