düren
Ein Polizist steht am Donnerstag in Düren vor dem zerstörten Fenster des Sicherheitsunternehmens.

Ein Polizist steht am Donnerstag in Düren vor dem zerstörten Fenster des Sicherheitsunternehmens.

dpa

Ein Polizist steht am Donnerstag in Düren vor dem zerstörten Fenster des Sicherheitsunternehmens.

Düren (dpa). Bei einem Überfall auf ein Sicherheitsunternehmen in Düren ist am Donnerstagmorgen ein Mitarbeiter schwer verletzt worden. Die Täter hatten eine an der Hauswand angebrachte Sprengladung gezündet. So verschafften sie sich Zugang zum Tresorraum. Ob sie von dort etwas mitnahmen, stand zunächst noch nicht fest. Die Überprüfung werde eine Zeit lang dauern, sagte der Aachener Oberstaatsanwalt Robert Deller. Die Täter fuhren anschließend in einem Auto weg. Wie viele es waren, war nicht bekannt. Eine Fahndung wurde ausgelöst.

Durch die Explosion wurde das Gebäude schwer beschädigt. Außerdem wurde ein Feuer entfacht, das von der Feuerwehr aber schnell gelöscht werden konnte. Die fünf Mitarbeiter, die sich zu dem Zeitpunkt der Explosion in den Firmenräumen aufhielten, flohen. Einer von ihnen, ein 45 Jahre alter Mann, wurde vermutlich durch umherfliegende Splitter am Kopf verletzt und musste im Krankenhaus versorgt werden. Der Überfall geschah nach Geschäftsbeginn kurz nach 6 Uhr. Die Niederlassung der Sicherheitsfirma mit Zentrale in Düsseldorf liegt in einem Gewerbegebiet.

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer