Ali Kur (Mitte) bei seiner Festnahme in der Türkei.
Ali Kur (Mitte) bei seiner Festnahme in der Türkei.

Ali Kur (Mitte) bei seiner Festnahme in der Türkei.

dpa

Ali Kur (Mitte) bei seiner Festnahme in der Türkei.

Istanbul. Die türkische Justiz bereitet eine Anklage gegen den vor einer Woche festgenommenen mutmaßlichen Mörder der acht Jahre alten Kardelen aus Paderborn vor. «Wir wollen, dass es schnell geht», sagte ein Justizsprecher am Mittwoch in der westtürkischen Stadt Didim.

Deswegen gebe es einen direkten Kontakt zwischen der türkischen Staatsanwaltschaft und den deutschen Behörden. Derzeit werde noch Beweismaterial übersetzt, insbesondere Untersuchungen zu den sichergestellten DNA-Spuren. Wann ein Verfahren gegen Ali Kur (29) beginnen kann, war noch unklar.

Kur war in Didim an der türkischen Mittelmeerküste verhaftet worden. Er hatte sich zwei Tage nach der Tat Mitte Januar in die Türkei abgesetzt und sich zuletzt bei einer Tante aufgehalten. Die türkischstämmige Kardelen war am 12. Januar in der Nähe ihres Elternhauses in Paderborn verschwunden.

Drei Tage später wurde ihre Leiche am rund 60 Kilometer entfernten Möhnesee im Sauerland entdeckt. Den Ermittlungen zufolge soll die Achtjährige in der Wohnung ihres Nachbarns Kur missbraucht und erstickt worden sein. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer