Symbolbild.
Symbolbild.

Symbolbild.

Marcel Kusch

Symbolbild.

Cham. Auf der Flucht vor der Polizei ist ein 29-jähriger Autofahrer in der Nacht zu Freitag auf der Bundesstraße 20 im oberpfälzischen Cham mit seinem Wagen in den Gegenverkehr gerast. Der 47 Jahre alte Fahrer des entgegenkommenden Wagens kam dabei ums Leben, wie ein Polizeisprecher sagte. Der 29-Jährige habe mittelschwere Verletzungen erlitten.

Schleierfahnder hatten den 29-Jährigen kontrollieren wollen, dieser missachtete jedoch die Haltesignale der Beamten und flüchtete in Richtung Furth im Wald. Der Mann sei mit hohem Tempo davon gefahren und dann aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geprallt. «Der Unfallort glich einem Trümmerfeld.» Warum sich der Mann der Kontrolle entziehen wollte, war zunächst unklar. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer