Ex-Rodel-Olympiasieger Georg Hackl liegt im Streit mit seinem Nachbarn. Foto: Martin Schutt
Ex-Rodel-Olympiasieger Georg Hackl liegt im Streit mit seinem Nachbarn. Foto: Martin Schutt

Ex-Rodel-Olympiasieger Georg Hackl liegt im Streit mit seinem Nachbarn. Foto: Martin Schutt

dpa

Ex-Rodel-Olympiasieger Georg Hackl liegt im Streit mit seinem Nachbarn. Foto: Martin Schutt

Bischofswiesen (dpa) - Ein handfester Nachbarschaftsstreit von Rodel-Legende Georg Hackl beschäftigt derzeit die Polizei in Berchtesgaden.

Nach der Auseinandersetzung beim Schneeschippen am 9. Januar im bayerischen Bischofswiesen hätten sowohl Hackl als auch der Nachbar gegenseitig Anzeigen wegen Körperverletzung erstattet, berichtete die zuständige Polizei in Berchtesgaden. Hackl hatte der «Bild»-Zeitung gesagt, bei dem Streit habe er durch einen Schlag mit einer Eisenstange eine Platzwunde erlitten.

Zu dem Krach war es gekommen, als der inzwischen als Trainer im deutschen Rodel-Team tätige Hackl Schnee auf das Grundstück des Nachbarn schippte. «Er ist mit einer spitzen Eisenstange auf mich los. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass er damit zuschlägt. Er tat es doch», sagte der 45-Jährige der «Bild». Die Platzwunde am Kopf sei im Krankenhaus genäht worden. Nach Angaben der Polizei gibt aber auch der Nachbar an, bei dem Streit verletzt worden zu sein. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer