Bielefeld. Schon wieder eine Laserpointer-Attacke in Ostwestfalen: Diesmal traf es den Fahrer einer Straßenbahn in Bielefeld. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte der 58- Jährige am frühen Dienstagmorgen am Steuer der Bahn gesessen, als ihn ein roter und ein grüner Laserstrahl in beiden Augen traf. Im Gebüsch neben den Bahngleisen habe er zwei dunkel gekleidete Personen gesehen, die dann aber unerkannt entkommen konnten. Durch die Laserstrahlen wurden die Augen des Fahrers so stark gereizt, dass er seinen Dienst abbrechen und einen Arzt aufsuchen musste.

In den vergangenen Wochen war es in Ostwestfalen immer wieder zu Attacken mit Laserpointer auf Flugzeugpiloten, Bus- und Autofahrer gekommen. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer