syb polizei

Symbolfoto: Friso Gentsch

Dortmund (dpa). Bei einem Unfall auf der Autobahn 40 sind in Dortmund am Sonntagmorgen zwei Menschen ums Leben gekommen. Die tote Beifahrerin sei in dem brennenden Auto gefunden worden, berichtete eine Polizeisprecherin. Die Identität der Toten sei noch nicht geklärt.

Der 43 Jahre alte Fahrer des Sportwagens war bei dem Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert worden. Er starb an seinen Verletzungen in der Nacht zum Montag. Der Wagen war aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn nach rechts in die Schutzplanken geraten und von dort gegen eine Lärmschutzwand und einen Baum geschleudert. Dabei fing der Sportwagen Feuer. Die A40 war zwischen den Anschlussstellen Kley und Lütgendortmund in Fahrtrichtung Essen mehrere Stunden gesperrt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer