Mannheim. Im Prozess gegen Jörg Kachelmann hat das Gericht am Mittwoch die Vernehmung der ehemaligen Geliebten des Fernsehmoderators nach insgesamt fast 20-stündiger Befragung beendet. Die 37-Jährige beschuldigt Kachelmann, er habe sie mit einem Messer bedroht und vergewaltigt.

Da er die Vorwürfe bestreitet, ist ihre Glaubwürdigkeit entscheidend für den Ausgang des Prozesses. Kachelmanns Verteidiger Reinhard Birkenstock zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Vernehmung, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit erfolgte.

"Meines Erachtens hat die Vernehmung der Anzeigeerstatterin uns unserem Ziel der Rehabilitierung des Herrn Kachelmann sehr viel näher gebracht", sagte Birkenstock.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer